Greenkeeping - Damit alles perfekt ist...

 

Die Firma Offers Golf- und Sportrasenpflege steht für eine qualitativ hochwertige und effiziente Golfplatzpflege. Ziel unseres Teams ist es, individuell für die zu pflegende Golfanlage die Wachstumsbedingungen der Gräser zu optimieren und dadurch dem Golfer ein gerechtes Golfspiel zu ermöglichen.

Qualitativ gute und zukunftsorientierte Golfplatzpflege gelingt nur mit entsprechend geschaffenen Rahmenbedingungen. Hierzu gehört eine große Maschinenhalle, ein professionell gut gewarteter Maschinenpark, sowie engagiertes Fachpersonal.

Zum Fachpersonal gehören (Bild rechts; stehend von rechts nach links):

Headgreenkeeper - Josef Offers

Geprüfter Greenkeeper - Frank Müggenborg

Dipl.Ing (FH) Landschaftsarchitekt; DGV Golfbetriebswirt - Sebastian Offers

sitzend:

Landmaschinenschlosser - Siegfried Wilke

Margret Offers

 

Maschinenhalle der Firma Offers
Team Offers

Aktuelles

Greenkeeperturnier 2017

Liebe Mitglieder, Liebe Sponsoren,

am 15.Juli 2017 starteten wir ab 12:40 Uhr unser, inzwischen, traditionelles Turnier der Greenkeeper.

Bei gutem Wetter gingen 44 Teilnehmer auf die Runde und erspielten gute Ergebnisse.

Eine kleine süße Stärkung, in Form von Kaffee und Kuchen, gab es am Abschlag 10.

Ab 18:00 Uhr erwartete dann die Turnierteilnehmer der kulinarische Leckerbissen, an der Maschinenhalle, hinter dem Grün 2.

Unsere Sponsoren, Fa. Dreesmann; Fa. Raiffeisen Agrar Ankum; Fa. LEWE; Fa. Plog sowie die OLB-Ankum, ermöglichten auch in diesem Jahr beachtliche Preise für die Sieger, sowie das Startgeld eines jeden Turnierteilnehmers für den Artland Golfclub.

Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank.

Das Greenkeeperteam


Impressionen unseres Greenkeeper-Turniers 2016


Abschläge

Unsere Abschläge werden mit Spindelmähern, wie die Vorgrüns, bis zu 3 mal in der Woche auf eine Schnitthöhe von 10mm gemäht.

Mähtage: Montag und Freitag je nach Spielbetrieb und Witterung.

Grün

Unsere Grüns werden in der Saison April bis Oktober, täglich, möglichst vor Spielbeginn mit einem Spindelmäher auf 4 mm zurückgeschnitten.  

Die Grüns werden regelmäßig gedüngt. In den nächsten zwei Tagen danach werden die Grüns erst im abgetrockneten Zustand gemäht. Nur so wird garantiert, dass der Dünger auf dem Grün bleibt und die Wurzeln der Rasenpflanze erreicht.

Vorgrün

Das Vorgrün wird bis zu 3 mal in der Woche mit einem Spindelmäher auf eine Höhe von 10mm gekürzt.


Mähtage: Montag und Freitag unter Berücksichtigung Spielbetrieb und Witterung.

Fairway

Die Schnitthöhe beträgt zwischen 16 – 18 mm. Auch hier wird mit einem Spindelmäher bis zu 3 mal in der Woche, je nach Witterung und Wachstum, gemäht.

Das Mähgut selbst ist der beste organische Dünger und bleibt somit liegen.  Nur Mähen im trockenen Zustand garantiert eine super Mähqualität und somit super Spielbedingungen!

Semirough

Das Semirough wird mit einer Schnitthöhe von 34mm 2 mal pro Woche mit einem Spindelmäher gemäht.
 
Damit die Spielbahnen „sauber“ bleiben, wird das Semirough, wenn Witterung und Spielbetrieb es ermöglichen, im trockenen Zustand gemäht.

Mähgut, welches als organischer Dünger dient, findet so seine optimale Verwendung.

 

Rough

Hier unterscheiden wir zunächst Rough vom Hardrough:

Das Rough, auf dem Golfplatz, wird je nach Spielbetrieb und Witterung, mittwochs oder donnerstags 1 mal pro Woche, mit einem Sichelmäher gemäht.  Das Schnittgut bleibt liegen und dient somit der Pflanze, genau wie auf den anderen Flächen beschrieben, als organischer Dünger. Auch hier zeigt sich, mähen im trockenen Zustand liefert ein besseres Mähergebnis und somit bessere Spielbedingungen.

Das Hardrough oder hohes Gras wird 1 - 2 mal pro Jahr gemäht Das Mähen erfolgt mit einer Mulchmaschine. Das Schnittgut verbleibt auf der Fläche.

Aerifizieren

Das „Lochen und Sanden“ der Grüns wird 2 mal pro Jahr durchgeführt. Hier werden kleine Löcher ins Grün gestanzt, die dann mit Sand und Grassamen aufgefüllt und gewalzt werden. Diese Maßnahme dient dazu, dass wieder Luft an die Wurzeln kommt. Auch kann das Grün danach das Wasser wieder besser aufnehmen. Es beugt einer Verdichtung und Rasenfilz vor.

Striegeln

Auf den intensiv genutzten Spielflächen einer Golfanlage ist der Rasen-Striegel unerlässlich.
Beim Striegeln ist der Zeitpunkt von großer Wichtigkeit. Der Boden sollte weder ausgetrocknet, noch sollte er zu nass sein. Bei starker Trockenheit hat die Pflanze mit Trockenstress zu kämpfen und bei zu nasser Witterung fängt der Striegel an zu schmieren.

Das in den Wintermonaten stärker auftretende Moos wird durch das Striegeln mechanisch bekämpft.
Die vermoosten Stellen werden durch diese mechanische Bearbeitung aufgerissen und somit die Wachstumsbedingungen für Gräser verbessert.
Durch das Striegeln werden außerdem oberflächliche Verkrustungen in der Grasnarbe gelockert.
Dieser Vorgang sorgt für Luft und Licht in der Grasnarbe, er verhindert Rasenfilzbildung und verbessert die Gräserbestockung.
Der Ausbruch von Pilzkrankheiten wird reduziert und Ungräsern, wie z.B. Löwenzahn, werden immer mehr die Grundlagen entzogen.

Fazit: Striegel Auswirkungen sind, das Rasenwachstum wird angeregt und der Rasen wird dichter.

StriegelnStriegeln

Vertikutieren

Die Grüns regelmäßig vertikutiert. Hier werden kleine Längsschnitte ins Grün geschlitzt, die den „Filz“ aus dem Rasen nehmen.

Bunkerpflege

Sämtliche Bunker werden mindestens 1 mal pro Woche mit einer Bunkerrechenmaschine geharkt.

Die im Frühjahr neu gestochenen Bunkerkanten werden hierbei, zum Teil von Hand, regelmäßig mitbearbeitet.

Ein Starkregenschauer kann diesen Arbeitseinsatz von jeweils bis zu 6 Stunden/Woche kurzfristig zerstören. Oft müßen die abgeschwemmten Bunkerkanten dann von Hand neu angeharkt werden.

Spiken

Das Spiken wird nach Bedarf angewandt. Bei dieser Maßnahme werden kleine Löcher (2mm breit / 1,5 cm tief) ins Grün gestochen. Das sogenannte spiken dient zur Nachsaat, auch kann das Grün nach dieser Maßnahme das Wasser wieder besser aufnehmen.

Beregnung

Die Beregnung an den Grüns und Abschlägen ist computergesteuert. An heißen Tagen ist es wichtig die Grüns gut zu bewässern, da das empfindliche Gras dort sonst schnell verbrennt. Auf den Spielbahnen gibt es auf unserem Platz keine Beregnungsanlage.

Wechsel der Fahnenposition

Die Fahnenposition werden in der Saison April bis Oktober, 2mal pro Woche neu gesteckt!

Der Wechsel findet unter Berücksichtigung der Wochenvorschau und Turnierveranstaltungen statt.

Bei besonderen Anlässen wie Clubmeisterschaften werden die Fahnenpositionen auch bis zu 3mal in der Woche versetzt.

Wir hoffen Ihnen einen Eindruck verschafft zu haben und freuen uns über Ihr Interesse an unserer täglichen Arbeit.

Sportrasenpflege Offers

Josef Offers Sportrasenpflege

Westerholte Nr. 57
49577 Ankum

Tel.: 0 54 66 / 15 34
Fax: 0 54 66 / 93 20 11
Mobil: 01 71 / 3 27 57 09

E-Mail: info@offers-rasenpflege.de

 

Hier gelangen Sie zu unserer eigenen Homepage.